Bürgschaften & Avale

Liquidität generieren, Sicherheit bieten

Bürgschaftssumme: ab 20.000 EUR Dauer: 4 Min.

Mit Bürgschaften und Avalen bieten Sie Ihren Auftraggebern zusätzliche Sicherheiten, schonen Ihre Kreditlinien bei der Hausbank und generieren gleichzeitig zusätzliche Liquidität. Unsere Finanzierungsberater erleichtern Ihnen den Zugang und finden das für Sie beste Bürgschaftsangebot am Markt!

In vier einfachen Schritten zur Bürgschaft

  • 1. Schritt

    Finanzierungsanfrage und Terminvereinbarung

    Damit sich Ihr persönlicher Berater optimal auf Sie vorbereiten kann, benötigen wir im ersten Schritt wenige Angaben zu Ihrem Finanzierungsvorhaben und Unternehmen. Füllen Sie einfach unser kurzes Online-Formular aus und nennen den Wunschtermin für Ihr telefonisches Unternehmergespräch. Unsere Servicezeiten sind Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr.

  • 2. Schritt

    Ihr DFKP-Unternehmergespräch

    Im kostenfreien DFKP-Unternehmergespräch erhalten Sie eine fundierte Analyse Ihres Vorhabens inklusive Abschätzung der möglichen Bürgschaftssumme auf Basis der Finanzkennzahlen Ihres Unternehmens. Ihr Berater zeigt Ihnen anschließend anbieterunabhängig Ihre Optionen auf. Am Ende des Telefonats erhalten Sie ein freibleibendes Angebot mit Konditionsschätzung und Unterlagen-Anforderungsliste.

  • 3. Schritt

    Übermittlung Ihrer Dokumente

    Im Anschluss übermitteln Sie uns Ihre Unterlagen bequem und sicher per E-Mail. Diese werden durch unsere Berater auf Vollständigkeit geprüft und anschließend aufbereitet und gezielt weitergeleitet. Unsere Checklisten helfen Ihnen, in jeder Phase des Prozesses den Überblick zu behalten. So reduzieren Sie das Risiko einer Absage durch die Bürgschaftsanbieter und minimieren gleichzeitig Ihren administrativen Aufwand. Wir garantieren Ihnen zudem absolute Diskretion in Bezug auf Ihre Daten: Keine Weitergabe ohne Ihre Zustimmung.

    Dokumenten Icon
  • 4. Schritt

    Abschluss beim passenden Bürgschaftsanbieter

    Wir begleiten Sie zielgerichtet bis zur Einrichtung Ihres Bürgschaftsrahmens für Sie optimal passenden Anbieter. Bei positiver Kreditentscheidung dauert es in der Regel 2-5 Tage bis zur Einrichtung des Bürgschaftsrahmens.

Wie funktionieren Bürgschaften?

Gegen Zahlung eines Jahresbeitrags stellt Ihnen der Bürgschaftsanbieter einen Bürgschaftsrahmen zur Verfügung. Mit Aushändigung der Bürgschaftsurkunde können Sie Auftraggebern, Banken oder Geschäftspartnern die vertragsgemäße Leistungserbringung garantieren und so deren Sicherheitseinbehalte auslösen. Falls Sie Ihren vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommen, werden Ihre Gläubiger vom Bürgen entschädigt. Nach Erfüllung der besicherten Ansprüche erhalten Sie die Bürgschaftsurkunde vom Gläubiger zurück.

Wann ist die Aufnahme einer Bürgschaft sinnvoll?

In Perioden mit angespannter Liquidität können mit spezialisierten Bürgschaften stille Reserven gehoben, zusätzliche Liquidität generiert und so die unternehmerische Flexibilität deutlich erweitert werden. Vor allem Unternehmen aus Handwerk und Bau bieten etwa mit Anzahlungsbürgschaften, Vertragserfüllungsbürgschaften oder Gewährleistungsbürgschaften ihren Auftraggebern so zusätzliche Sicherheit. Weitere Einsatzmöglichkeiten von Bürgschaften sind das Auslösen hinterlegter Mietkautionen oder die Kombination mit KfW-Fördermitteln.

Anzahlungsbürgschaft

Die Vorfinanzierung von Großaufträgen mit längerer Projektdauer stellt oftmals eine erhebliche Liquiditätsbelastung dar, welcher mit An- oder Abschlagszahlungen entgegengewirkt werden kann. Bevor Ihr Auftraggeber diese leistet, will er in der Regel abgesichert sein. Mit einer Anzahlungsbürgschaft können Sie diese zusätzliche Sicherheit bieten und so die benötigte Liquidität in Form von Abschlagszahlungen erhalten.

Vertragserfüllungsbürgschaft

Auch innerhalb der Vertragsphase können Sie mit einer Vertragserfüllungsbürgschaft Ihrem Auftraggeber die Erfüllung Ihrer vertraglichen Pflichten garantieren; eine Hinterlegung von Barmitteln als Sicherheit entfällt – praktisch vor allem bei mehreren parallel laufenden Aufträgen in unterschiedlichen Stadien der Fertigstellung.

Gewährleistungsbürgschaft

Lange Gewährleistungsfristen schränken oft den finanziellen Spielraum ein. Mit einer Gewährleistungsbürgschaft, auch Mängelbürgschaft genannt, können Sie den Sicherheitseinbehalt Ihrer Auftraggeber für eventuelle Mängel nach Vertragserfüllung ablösen und so ebenfalls zusätzliche Liquidität gewinnen.

Häufig gestellte Fragen zu Bürgschaften und Avalen

Für Ihre Bürgschaftsanfrage benötigen wir im ersten Schritt nur wenige Angaben zu Ihrem Unternehmen (darunter Name, Rechtsform, Gründungsdatum) und Ihnen als Kontaktperson. Im zweiten Schritt und nach dem Unternehmergespräch benötigen wir i.d.R. die folgenden Dokumente:
• Jahresabschlüsse der letzten beiden Geschäftsjahre
• Aktuelle BWA inkl. Summen- und Saldenliste (SuSa)
• Banken- bzw. Verbindlichkeitenspiegel
• Einwilligung zur Schufa-Prüfung

 

Gerne helfen wir Ihnen bei der Zusammenstellung und Aufbereitung der Unterlagen. Mit unseren Checklisten behalten Sie in jeder Phase des Prozesses den Überblick.

Um eine Bürgschaft über die DFKP zu erhalten, sollte Ihr Unternehmen folgende Mindestvoraussetzungen erfüllen:

• Jahresumsatz: über 250.000 Euro

• Unternehmensalter: über 24 Monate

• Unternehmenssitz: Deutschland

• Bonitätsbewertung: Creditreform-Index unter 300

Die Bürgschaftssumme des Bürgschaftsrahmens deckt eventuelle Ansprüche auf Kosten, Zinsen und Schadensersatz bereits ab.

Grundsätzlich werden Bürgschaftsrahmen zeitlich unbegrenzt ausgestellt. Die Laufzeit der daraus abgeleiteten jeweiligen Bürgschaft richtet sich nach den vertraglichen Fristen des abzusichernden Vorhabens. So endet eine Mietkautionsbürgschaft mit der Beendigung des zugrunde liegenden Mietverhältnisses, bei einer Gewährleistungsbürgschaft entfällt der Anspruch nach Ablauf der jeweiligen Gewährleistungs- bzw. Verjährungsfrist des Projekts.

Bei Bürgschaften fällt, ähnlich wie bei Versicherungsleistungen, in der Regel ein Jahresbeitrag an. Dieser orientiert sich an der Bürgschaftssumme, der Bürgschaftsart sowie an der Bonitätssituation Ihres Unternehmens.

In der Regel werden Bürgschaften ‚blanko‘ vergeben, sodass die Stellung von Sicherheiten nicht notwendig ist.

Nach Vorlage der notwendigen Unterlagen erfolgen die Risikoprüfung und die Gewährung der Bürgschaft durch den Anbieter üblicherweise zwischen 2-5 Werktagen.

Wir arbeiten mit den wichtigsten deutschen KMU-Finanzierern zusammen. Darunter befinden sich bundesweit aktive Universalbanken, Regionalbanken, Genossenschaftsbanken, Neofinanzierer, Schwarmfinanzierer, Online-Marktplätze, Einkaufsfinanzierer, Leasinggesellschaften und eben auch Bürgschaftsanbieter, wie etwa Bürgschaftsbanken und Versicherungen.

Unsere höchste Priorität ist der Schutz und die Sicherheit Ihrer Daten. Diese werden auf deutschen Servern gespeichert, SSL-verschlüsselt und nur mit den betreffenden Finanzierern geteilt. Zu keinem Zeitpunkt werden Informationen zu Ihrer Person oder Ihrem Unternehmen an Dritte übermittelt oder veröffentlicht.

Ich berate Sie gerne!

Benedikt Matzinger

Geschäftsführer Finanzierungsberatung

030 767584 400
buergschaft@dfkp.de
Zur Finanzierung