Land- und forstwirtschaftliche Maschinen

Günstig finanzieren mit Leasing & Mietkauf zu Top-Konditionen

Finanzierungsbetrag: 10.000 bis 10 Mio. EUR Dauer: 4 Min.

Finanzierungsangebote online vergleichen

Für einen landwirtschaftlichen Betrieb sind moderne, hochwertige und energiesparende Maschinen unerlässlich. Sie sind jedoch meist mit sehr hohen Investitionskosten verbunden. Mit den zielgerichteten und auf Landwirte optimierten Finanzierungslösungen der DFKP können Sie liquiditätsschonend in neue Land- oder Forstmaschinen (LoF) investieren, um die Effizienz, Qualität, Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit Ihres Betriebs zu verbessern. Wir finanzieren eine breite Objektpalette:

Traktoren

  • Ackerschlepper
  • Obst- und Weinbautraktoren
  • Forsttraktoren
  • Kommunaltraktoren
  • Kompakttraktoren

Ernte

  • Mähdrescher
  • Heumaschinen
  • Kartoffelerntemaschinen
  • Rübenerntemaschinen
  • Harvester

Bodenbearbeitung

  • Pflüge
  • Grubber
  • Eggen
  • Saatmaschinen
  • Güllefässer mit Schleppschläuchen

Tierhaltung

  • Melkmaschinen
  • Fütterungsmaschinen
  • Einstreumaschinen
  • Tiertransporter

Vorteile von Leasing & Mietkauf

Die Anschaffung von Schleppern und Co. stellt eine hohe Liquiditätsbelastung dar. Mit Leasing oder Mietkauf können Sie die Kosten in gut planbare monatliche Raten aufteilen. Beim Leasing genießen Sie bilanzielle und steuerliche Vorteile; mit einem Mietkauf werden Sie umgehend Eigentümer des Objekts. Zusätzlich haben Sie beim Leasing freie Herstellerwahl und bekommen stets die neuesten und modernsten Landmaschinen. In beiden Fällen kann auch das saisonabhängige Einkommen berücksichtigt werden.

Zur Finanzierung

Welche Land- & Forstmaschinen werden finanziert?

Grundsätzlich können wir fast alle land- und forstwirtschaftlichen Objekte über Leasing und Mietkauf finanzieren, sowohl im Neu- als auch im Gebrauchtzustand. Investitionen in kleine Maschinen, wie Pflüge oder Lader, sind ebenso abbildbar wie große Anschaffungen, etwa von Traktoren oder Mähdreschern.

Zur Finanzierung

Unterschied zwischen Leasing & Mietkauf

Entscheiden Sie sich dafür, eine LoF-Maschine über Mietkauflösungen zu finanzieren, können Sie sich das wie einen Ratenkauf vorstellen. Als Mietkäufer haben Sie die Wahl, welches Objekt Sie über diese Finanzierungsform anschaffen wollen: Sie können zum Beispiel einen Traktor finanzieren oder in Erntemaschinen investieren. Auch sämtliche Maschinen und Fahrzeuge rund um Tierhaltung oder Bodenbearbeitung sind beliebte Mietkaufobjekte. Egal, wofür Sie sich entscheiden: Der Mietkaufgeber kauft das Objekt und wird damit rechtlicher Eigentümer. Im Gegensatz zum Leasing erwerben Sie als Mietkäufer jedoch mit jeder monatlichen Rate bereits Eigentumsanteile an dem Objekt. Damit sind Sie von Anfang an wirtschaftlicher Eigentümer. Sobald die letzte Rate des Objekts beglichen ist, wechselt auch automatisch das rechtliche Eigentum zu Ihnen als Mietkäufer über. Möchten Sie unsere Mietkauflösungen kennenlernen oder haben Sie noch offene Fragen? Unsere Finanzierungsberater sind gerne für Sie da!

 

Leasing kann im Wesentlichen mit einem herkömmlichen Mietvertrag verglichen werden. Als Leasingnehmer erhalten Sie das Objekt, in diesem Fall die land- oder fortstwirtschaftlich genutzte Maschine, für einen festgelegten Zeitraum und zu einer vorab vereinbarten Rate zur Verfügung gestellt. Im Gegensatz zum Mietkauf werden Sie als Leasingnehmer jedoch nicht zum Eigentümer des Objekts. Das Eigentum verbleibt während des gesamten Zeitraums beim Leasinggeber. Ein wichtiger Unterschied zeigt sich in der Bilanz: Im Gegensatz zum Mietkauf führt das LoF-Leasing zu keiner Veränderung in der Bilanz. Das bedeutet, dass die Maschine zwar von Ihrem Betrieb genutzt wird, aber nicht in der Bilanz ausgewiesen werden muss. Überlegen Sie, eine LoF-Maschine zu leasen? Unsere Finanzierungsberater sind jederzeit für Sie da, um Sie optimal zu unterstützen und Ihnen die besten Angebote vorzulegen.

Weitere Finanzierungsmöglichkeiten

Neben Leasing und Mietkauf gibt es weitere Finanzierungsformen, die sich für Ihren land- oder forstwirtschaftliche Betriebe eignen. Beispielsweise ermöglicht Ihnen ein Betriebsmittelkredit, kurzfristige Ausgaben wie Saatgut, Dünger, Futtermittel oder Arbeitskräfte zu finanzieren. Eine solche kurzfristige Liquidität kann Ihnen aber auch die eingeräumte Kontokorrentlinie Ihres Geschäftskontos verschaffen. Sprechen Sie uns auf beide Finanzierungsformen gerne persönlich an.

 

Sie suchen eine konkrete Alternative zu Leasing und Mietkauf, um in Ihren land- oder forstwirtschaftlichen Betrieb zu investieren? Weil Sie Maschinen, Fahrzeuge oder Gebäude direkt kaufen wollen? Dann empfiehlt sich ein klassischer Firmenkredit. Auch hierfür haben wir in unserem Netzwerk Banken und Spezialfinanzierer, bei denen wir für Sie nur passende Angebote mit den attraktivsten Konditionen einholen.

 

Eine weniger bekannte, doch in einigen Fällen sehr clevere Finanzierungslösung ist Sale-und-Lease-Back bzw. Sale-und-Mietkauf-Back. Hierbei können Sie zum Beispiel einen Traktor mit vorhandenen liquiden Mitteln anschaffen und ihn dann innerhalb von in der Regel bis zu sechs Monaten über ein echtes oder technisches Sale-und-Lease-Back bzw. Sale-und-Mietkauf-Back finanzieren. Lassen Sie uns hier genau prüfen, ob und wann das für Sie Sinn machen könnte.

 

Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen die für Sie und Ihren Betrieb optimale Finanzierungslösung zu finden und werden Sie mit unserer Schnelligkeit und unserer Kompetenz überzeugen.

In vier Schritten zur Finanzierung Ihrer lof Maschinen und Fahrzeuge

  • 1. Schritt

    Finanzierungsanfrage und Objektbeschreibung

    Damit sich Ihr persönlicher Berater optimal auf das Gespräch vorbereiten kann, benötigen wir im ersten Schritt einige Angaben zu Ihrem Unternehmen und dem zu finanzierenden Objekt. Füllen Sie einfach und schnell unsere Antragsstrecke aus – Ihr DFKP-Berater meldet sich schnellstmöglich bei Ihnen. Unsere Servicezeiten sind Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr.

  • 2. Schritt

    Ihr persönliches Unternehmergespräch

    Im kostenfreien DFKP-Unternehmergespräch erhalten Sie neben einer Einschätzung zu Ihrem Investitionsvorhaben auch eine fundierte Analyse Ihres Finanzierungspotenzials auf Basis Ihrer betriebswirtschaftlichen Kennzahlen. Ihr Berater zeigt Ihnen anschließend anbieterunabhängig Ihre Optionen auf. Am Ende des Telefonats erhalten Sie Ihr individuelles DFKP-Angebot samt Konditionsschätzung sowie einer Unterlagen-Anforderungsliste.

  • 3. Schritt

    Übermittlung Ihrer Dokumente

    Im Anschluss an das Gespräch übermitteln Sie uns Ihre Unterlagen bequem und sicher per E-Mail. Diese werden durch unsere Berater auf Vollständigkeit geprüft und anschließend aufbereitet. Unsere Checklisten helfen Ihnen, in jeder Phase des Prozesses den Überblick zu behalten. Dadurch reduzieren Sie das Risiko einer Absage durch die Leasinggesellschaft und minimieren Ihren administrativen Aufwand. Wir garantieren Ihnen zudem absolute Diskretion in Bezug auf Ihre Daten: keine Weitergabe ohne Ihre Zustimmung.

    Dokumenten Icon
  • 4. Schritt

    Abschluss beim passenden Finanzierer

    Wir begleiten Sie zielgerichtet bis zum Abschluss Ihres Leasings oder Mietkaufvertrags beim für Sie optimal passenden Finanzierer.

Häufig gestellte Fragen zu Leasing und Mietkauf für Land- und Forstwirtschaft

Für Ihre Leasing- bzw. Mietkaufanfrage benötigen wir im ersten Schritt nur wenige Angaben zu Ihrem Unternehmen (darunter Name, Rechtsform, Gründungsdatum), Ihnen als Kontaktperson und dem zu finanzierenden Objekt. Im zweiten Schritt und nach dem Unternehmergespräch benötigen wir die folgenden Dokumente:

  • Objektunterlagen (Hersteller- / Händlerangebot)
  • Aktuelle BWA inkl. Summen- und Saldenliste (SuSa)
  • Ggf. Jahresabschlüsse der letzten beiden Geschäftsjahre

Gerne helfen wir Ihnen bei der Zusammenstellung und Aufbereitung der Unterlagen. Mit unseren Checklisten behalten Sie in jeder Phase des Prozesses den Überblick

Um eine Finanzierung landwirtschaftlicher Objekte über die DFKP zu erhalten, sollte Ihr Unternehmen folgende Mindestvoraussetzungen erfüllen:

  • Jahresumsatz: über 250.000 Euro
  • Unternehmensalter: über 24 Monate
  • Unternehmenssitz: Deutschland
  • Bonitätsbewertung: Creditreform-Index unter 300

Die Konditionen hängen von der Bonität Ihres Unternehmens, der Werthaltigkeit des Objektes sowie der gewünschten Laufzeit und des kalkulierten Restwertes ab. Der Kosten-Nutzen-Vergleich ist dabei in der Regel sehr überzeugend. Sie erhalten von uns bereits während des Unternehmergesprächs und anschließend in Ihrem individuellen DFKP-Angebot eine Schätzung der zu erwartenden Konditionen.

Neben der monatlichen Rate fällt ggf. eine Anzahlung an. Durch die individuellen Vertragsgestaltungen hängt die Zusammensetzung der Rate von Faktoren wie dem kalkulierten Restwert, der Nutzungsintensität, der Vertragslaufzeit sowie auch der Bonität Ihres Unternehmens ab.

Beim Leasing wird das Objekt beim Leasinggeber bilanziert und verlängert daher nicht Ihre Bilanz, sondern schont Ihre Eigenkapitalquote. Die Leasingraten buchen Sie steuerlich wirksam als Betriebsausgabe in der GuV.

Finanzieren Sie eine land- oder forstwirtschaftliche Maschine über Mietkauf, so wird sie im Anlagevermögen bilanziert und gemäß AfA-Tabellen abgeschrieben.

Wir arbeiten mit den wichtigsten deutschen Leasinggesellschaften zusammen. Darüber hinaus befinden sich in unserem Netzwerk bundesweit aktive Geschäftsbanken, sog. „Online- bzw. Neo-Banken“, Schwarmfinanzierer, Marktplätze sowie Regionalbanken, Factoringgesellschaften und Einkaufsfinanzierer.

Unsere höchste Priorität ist der Schutz und die Sicherheit Ihrer Daten. Diese werden auf deutschen Servern gespeichert, SSL-verschlüsselt und nur mit den betreffenden Finanzierern geteilt. Diese wiederum entbinden Sie zugunsten der DFKP von etwaigen Verschwiegenheitspflichten, insbesondere dem Bankgeheimnis. Darüber hinaus werden zu keinem Zeitpunkt Informationen zu Ihrer Person oder Ihrem Unternehmen an Dritte übermittelt oder veröffentlicht. Unser Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) ist nach der international führenden und weltweit anerkannten Norm DIN EN ISO/IEC 27001:2017 vom TÜV Saarland zertifiziert.

Ich berate Sie gerne!

Martin Junker

Leiter Leasing

030 767584 400
leasing@dfkp.de
Zur Finanzierung