Jetzt den KfW-Schnellkredit beantragen:

Betrag: bis 1,8 Mio. EUR Dauer: 4 Min.

Konditionen

Volumen: bis 1,8 Mio. Euro

Laufzeit: bis 10 Jahre, davon 2 Jahre tilgungsfrei

Zinssatz (nominal): 3,0% p.a.

Sicherheiten: keine

Flexibilität: Sondertilgung kostenfrei, jederzeit möglich

 

 

Wollen Sie den KfW-Schnellkredit für einen Mandanten beantragen? Hier erhalten Sie weitere Informationen.

Ihre Vorteile bei Beantragung über die DFKP

  • Unterlagenaufbereitung

    Wir bereiten Ihr (bestehendes) Unterlagenset optimal auf, damit Sie möglichst wenig Aufwand haben. Gleichzeitig erhöhen wir dadurch die Zusage-Wahrscheinlichkeit Ihres Antrags.

  • Fester Ansprechpartner

    Sie haben einen festen Ansprechpartner, der Sie durch den kompletten Antragsprozess führt – ganz bequem per Screenshare oder Telefon.

  • Hausbankunabhängig

    Es ist keine Hinzunahme Ihrer Hausbank notwendig. Wir reichen Ihren Antrag direkt über unser Netzwerk ein.

  • Beschleunigte Prüfung

    Durch unseren direkten, exklusiven Zugang zu mehreren, von der KfW-akkreditierten Banken, wird Ihr Antrag beschleunigt geprüft.

+++    KfW-Schnellkredit: In 2021 auch für Solo-Selbständige und kleine Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern    +++

FAQs zum KfW-Schnellkredit

Das beantragende Unternehmen muss

  • seit mindestens Januar 2019 am Markt sein
  • 2019 einen Gewinn erzielt haben (bzw. alternativ im Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2019)

Der maximale Kreditbetrag richtet sich nach der Anzahl der Beschäftigten im Unternehmen.

Dabei erhalten Unternehmen

  • mit bis zu 10 Beschäftigten maximal 675.000 Euro
  • mit bis zu 50 Beschäftigten maximal 1,125 Mio. Euro
  • mit mehr als 50 Beschäftigten maximal 1,8 Mio. Euro.

Grundsätzlich ist der Kreditbetrag je Unternehmensgruppe auf maximal 25% des Jahresumsatzes 2019 begrenzt.

Förderfähige Finanzierungsmaßnahmen sind:

  • Investitionen, also Anschaffungen wir Maschinen und Ausstattung
  • Betriebsmittel, also alle laufenden Kosten wie Miete, Gehälter und Warenlager

Der KfW-Schnellkredit 2020 wird für folgende Finanzierungsanlässe nicht genehmigt:

  • Umschuldungen von gewährten Krediten
  • Nachfinanzierungen, Anschlussfinanzierungen und Prolongationen

Ein Wechsel vom KfW-Sonderprogramm 2020 (KfW Unternehmerkredit oder ERP-Gründerkredit – Universell) zum KfW-Schnellkredit ist nicht möglich.

Es werden alle Mitarbeiter gezählt, welche zum 31.12.2019 einen gültigen Arbeitsvertrag mit dem Unternehmen haben. Hierzu zählen auch Auszubildende und Beschäftigte in Elternzeit, Leih- oder Werkvertragsarbeitnehmer zählen nicht mit. Für Nicht-Vollzeitkräfte gelten folgende Umrechnungsfaktoren:

  • Mitarbeiter bis 20 Stunden = Faktor 0,5
  • Mitarbeiter bis 30 Stunden = Faktor 0,75
  • Mitarbeiter über 30 Stunden & Auszubildende = Faktor 1
  • Mitarbeiter auf 450 Euro-Basis = Faktor 0,3

Zur Beantragung des KfW-Schnellkredits werden folgende Dokumente benötigt:

• Jahresabschluss 2019 mit Vorjahresvergleich (bzw. Jahresabschluss 2018)

• Bankenspiegel

• Schufa-Ermächtigung

• KfW-Fragebogen

• Bestätigung des Steuerberaters über die Zahl der Arbeitsplätze

• Personalausweiskopie von allen Geschäftsführern

• Gesellschaftervertrag

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Seite der KfW.